Aktuelles

Aktuelles

Zur Information

Liebe Tierbesitzer,

- im Zuge der am 25.05.2018 in Kraft tretenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bieten wir unsere Datenschutzhinweise (einsehbar sowie zum Download und Ausdruck verfügbar) an und weisen Sie darauf hin, dass Sie vor der Behandlung eine Einwilligung zur Datenverarbeitung sowie eine Einwilligung nach Art. 6 in unserer Praxis unterzeichnen müssen (einsehbar sowie zum Download und Ausdruck verfügbar). Andernfalls ist eine Behandlung durch unsere Praxis nicht möglich.

 - aufgrund des am 01.03.2018 geänderten Gesetzes, was den Einsatz von Antibiotika regelt, sind wir an Vorschriften gebunden, die uns den Einsatz einiger Antibiotika-Gruppen bei Hunden und Katzen nur noch nach vorangegangener Bakteriologischen Untersuchung mit anschließendem Antibiogramm erlauben. Darunter fallen z.B. die gängigen Präparate wie Aurizon, Baytril, Convenia und die Cefalexine.

 - das Haus in dem sich unserer Praxisräume befinden, wurde an einen neuen Eigentümer mit neuer Hausverwaltung verkauft. Leider nimmt es der neue Eigentümer mit der Instand- und Sauberhaltung des Hauses und Hofes nicht so genau, trotz Nachfrage unsererseits wurde noch nichts in dieser Richtung unternommen bzw. war niemand erreichbar. Wir bitten Sie auf diesem Wege um Entschuldigung, was das Erscheinungsbild des Hauses und Hofes angeht. Wir versuchen unser Bestes zu geben, dass das Haus und der Hof nicht völlig verwahrlost, unser Hauptaugenmerk gilt aber der Behandlung Ihrer Tiere.

 

 

Allgemeines

Vom 18.-20.9.2018 war Tierärztin Dr. Marion Fenn wieder ehrenamtlich in Rincon del la Victoria (Malaga/Spanien) für die Tierschutzorganisation Hundeherzen Apariv e.V. unterwegs. Die Hunde und Katzen der Auffangstation wurden durchgecheckt und mit Therapieplänen versort. Auch wurde den Helfern vor Ort gezeigt, auf was geachtet werden sollte beim Verhalten und Aussehen der Tiere und wie man Erkrankungen erkennt. Das richtige Verabreichen von Medikamente sowie das setzen von Spritzen, wurde ebenfalls erklärt und gezeigt.

 

Am 12.9.2018 war Tierärztin Daniela Marold in der Kindertagesstätte Deutschorden in Frankfurt und hat den Kindern den richtigen Umgang mit Hunden sowie wichtige Grundlagen zum Zusammenleben mit Hunden erklärt und gezeigt. Auch den Fragen der Kinder stellte sie sich und konnte für Aufklärung sorgen.

 

Aufgrund von Krankheit ist 2015 und 2016 eine Kastrationsaktion in Malaga nicht möglich gewesen. Im März 2017 machte sich Tierärztin Dr. Marion Fenn aber wieder auf den Weg nach Spanien, um ehrenamtlich tätig zu sein. Im Vordergrund stand dieses Mal die Untersuchung und Versorgung der Hunde und Katzen in den Auffangstationen. Für Sach- und Geldspenden (Medikamente, Material, Futter) sind die Vierbeiner dankbar. Auf der Homepage der vor Ort aktiven Tierschutzorganisation ist ein Spendenkonto aufgeführt (www.hundeherzen-apariv.de).

 

Am 6. und 12.11.2015 sowie am 9. und 10.12.2016 war die Vorschulklasse des Kindergartens der Friedenskirche in Offenbach in zwei Gruppen geteilt mit ihrer Schildkröte Elliot in unserer Praxis. Elliot sollte untersucht werden, da er kurz vor dem Winterschlaf steht. Zudem wurden die Kinder zur Versorgung und Lebensart von Schildkröten aufgeklärt und konnten selbst Tierärtzin Dr. Marion Fenn mit Fragen löchern.

 

Anfang August 2014 war Tierärztin Dr. Marion Fenn wieder für 2 Tage in Spanien, genauer in Malaga, um dort streunende Hunde und Katzen ehrenamtlich für die Tierschutzorganisation Hundeherzen Apariv e.V. (www.hundeherzen-apariv.de) zu kastrieren. Obwohl sie alleine unterwegs war, konnten 20 Rüden und 2 Kater kastrieren, sowie einige Untersuchungen und Behandlungen durchführen werden. Für jede Spende (Sach- oder Geldspende) sind die Tiere und ist die Organisation sehr dankbar. Auf der Homepage der Hundeherzen ist ein Spendenkonto eingerichtet, gerne können Spenden auch bei uns in der Praxis abgegeben werden. 

 

Am 8.2.13 ging es für Tierärztin Marion Fenn zum dritten Mal ehrenamtlich nach Malaga, um schon wie in den vergangenen Jahren mit der Tierschutzorganisation Hundeherzen Apariv e.V. (www.hundeherzen-apariv.org) vor Ort streunende Hunde, Hunde und Katzen in Auffangstationen sowie Wildkatzen zu kastrieren. Dieses Mal waren 3 Tierärzte aktiv, um möglichst effektiv die Verbreitung und das Elend der Strassentiere einzudämmen. Am Ende wurden insgesamt 103 Hunde und Katzen (38 Rüden, 36 Hündinnen, 16 Kater, 13 Kätzinnen) kastriert. Zudem wurden noch bei diversen Tieren Blut abgenommen, Behandlungspläne erstellt, Tumore entfernt und auch ein Auge mußte entfernt werden.

 

Auch in der Presse findet man Informationen hierzu unter  www.nr-kurier.de/artikel/20154-hundeherzen-apariv-e-v--startet-dritte-kastrationsaktion-in-spanien.

 

Vom 19.-23.2.2012 flog Tierärztin Marion Fenn zum zweiten Mal ehrenamtlich nach Malaga, um dort gemeinsam mit der Tierschutzorganisation Hundeherzen Apariv e.V. (www.hundeherzen-apariv.org) und einer weiteren Tierärztin streunende Hunde und Katzen zu kastrieren. Mit 41 kastrierten Tieren war die Aktion ein voller Erfolg. Dieses Mal wurden neben 25 Hunden (12 Hündinnen und 13 Rüden auch 16 Katzen (9 Kätzinen und 7 Kater) kastriert. Außerdem wurden noch bei verschiedenen Tieren Blut abgenommen, Tumore entfernt und Therapiepläne gemacht.

Auch verschiedenen Zeitungen war unsere Aktion ein Artikel wert, nachzulesen unter www.op-online.de/nachrichten/offenbach/schnitt-tiere-kastration-tierauffangstation-2281269.html und www.tierarzt-offenbach.eu/fileadmin/bri/fenn/dateien/PS_120129_06.pdf.

 

Der Freundeskreis Katze und Mensch e.V. (Gruppe Offenbach) lud Tierärztin Marion Fenn am 25.5.2011 als Referentin zu seinem Stammtisch ein. Themen waren unter anderem das Zusammenleben mit Katzen und deren Prophylaxe sowie die Gefahr von Krankheitsübertragungen zwischen Mensch und Katze-Katze und Mensch. Während und nach dem Vortrag wurden zudem noch Fragen aus der Runde beantwortet.

 

Vom 6.-9.3.2011 flog Tierärztin Marion Fenn ehrenamtlich mit der Tierschutzorganisation Hundeherzen Apariv e.V. (www.hundeherzen-apariv.org) nach Malaga in die Tierstation. Dort wurden Kastrationen durchgeführt, um die unkontrollierbare Vermehrung der Hunde und Katzen zu verringern. Insgesamt konnten in den 2 Tagen 5 Hündinnen und 11 Rüden kastriert werden. Außerdem wurden am dritten Tag die Tiere untersucht und kranke Tiere bekamen einen Behandlungsplan.

Auch die Presse berichtete über unsere Hilfsaktion, nachzulesen unter www.op-online.de/nachrichten/offenbach/skalpell-nach-spanien-1143884.html.

 

Am 4. und 5.9.2010 fand zum ersten Mal ein "Tag der offenen Tür" in unserer Praxis statt. Die Tierärzte Dr. Günter Fenn und Marion Fenn standen für Fragen und Informationen rund um die Praxis und den geliebten Vierbeiner zur Verfügung. Darüber hinaus wurden sehr anregende Unterhaltungen über viele andere Themen geführt und die ein oder andere Tierfreundschaft geknüpft.

Tierfotografin Renate Schildheuer stellte einige ihrer Bilder aus und es gab vor Ort die Möglichkeit, ein professionelles Foto seines Tieres machen zu lassen. Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt, es gab Kaffee und Kuchen sowie Prossecco und kleine Knabbereien.

 

Tierarzt Dr. Günter Fenn betreute am 9.5.2010 ehrenamtlich das Jederhundrennen in Offenbach-Bürgel. Am Ende gab es Pokale für die schnellsten Hunde in drei verschiedenen Größenklassen. Ein riesen Spaß sowohl für die Vierbeiner als auch ihre Zweibeiner.

 

Tierärztin Marion Fenn besuchte am 22.4.2010 die Büchertalgrundschule in Hanau-Wachenbuchen im Rahmen ihrer Projektwoche. Dort stellte sie sich den neugierigen Fragen der Kinder, die Kinder durften den Herzschlag ihrer Lehrerin hören und waren begeistert von Röntgenbildern und diversem anderem Anschauungsmaterial aus der Praxis. Am Ende gab es für jeden Schüler als Andenken noch eine Spritze, was den Kindern riesige Freude bereitete.

 

Die Tierarztpraxis Dr. Fenn feierte im September 2009 ihr 30-jähriges Bestehen in Offenbach. Nach den Anfängen 1979 in der Kaiserstrasse durch die Praxisübernahme von Dr. Balk, ist sie nun seit vielen Jahren in der Frankfurterstrasse zuhause. Auch personell änderte sich im Laufe der Jahre etwas. Stellte anfangs Tierarzt Dr. Günter Fenn mit seiner Frau Brigitte Fenn das Praxisteam, so kam mit Tochter und Tierärztin Marion Fenn 2006 frischer Wind in die Praxis.

 

 

Happy Ends

2018

- Im Oktober bat uns der befreundete Tierschutzverein Geniushof e.V. um Hilfe bei der Vermittlung eines 1,5 Jahre alten Katers, der leider aufgrund eines Umzugs nicht mehr gehalten werden konnte. Nach kurzer Zeit konnten wir für "Elijah" ein tolles Zuhause als Zweitkatze finden.

- Ebenfalls im Oktober sollte ein 9-jähriger Kater euthanasiert werden, weil er nicht mehr fressen würde. Wir haben uns "Lulo" erstmal angenommen und ihn durchgecheckt. Dabei stellte sich eine Autoimmunkrankheit heraus, die ihm Probleme machte. Mit einer passenden Therapie geht es ihm jetzt wieder gut und das Tierheim Nied hat ihn aufgenommen. Dort hat er eine Chance, ein neues Zuhause zu finden, vielen Dank dafür.

- Im September baten und Patienten um Hilfe, da sie seit 6 Monaten einen herrenlosen Kater auf einer Großbaustelle fütter, wo die Katze jetzt nicht mehr gern gesehen ist und verschwinden soll. Sie brachten uns das Tier und Dank dem Tierheim Nied konnten wir für den 4-jährigen "Frankie" ein vorübergehendes Zuhause mit Vermittlungsoption finden.

- Ebenfalls im September sollte die 10 Jahre alte Katze "Kira", die an Diabetes leidet, eingeschläfert werden, da die Besitzerin die Kosten für Therapie und Kontrolluntersuchungen nicht stemmen konnte. Wir haben uns ihr angenommen und konnten sie dem Tierheim Nied übergeben, das für sie sorgt und für sie ein neues Zuhause gefunden hat, vielen Dank dafür.

- Im August wurden wir um Hilfe bei der Vermittlung eines 9 Monate altem Mischlingsrüden gebeten, der als Welpe in unserer Praxis vorstellig war und jetzt schon beim dritten Besitzer gelandet ist. Innerhalb kürzester Zeit konnten wir "Amun" als Zweithund vermitteln.

- Ebenfalls im August wurden wir vom Veterinäramt Offenbach um Mithilfe bei der Vermittlung von 10 Mischlingswelpen gebeten. Für drei der 8 Wochen alten Hunde konnten wir ein tolles Zuhause finden.

- Im Juli wurde uns eine 13-jährige Katze zur Euthanasie gebracht. Sie würde zuhause überall Kot hin machen und man hätte schon alles versucht und untersucht ohne Erfolg. Da jetzt ein Baby im Haushalt wäre, wäre die Situation untragbar. Natürlich haben wir "Lucy" nicht eingeschläfert sondern uns ihr angenommen. Sie zeigte keinerlei Unsauberkeit und Dank dem Tierheim Nied hat sie ein neues Zuhause finden können.

- Ebenfalls im Juli wurden wir von Patienten geben, bei der Vermittlung eines Katzenbrüderpaares zu helfen, die wegen eines Umzuges nicht mehr in ihrer Familie bleiben konnten. Für die beiden 8-jährigen Kater "Tiger" und "Shadow", die natürlich zusammen bleiben sollten, konnten wir ein tolles neues Zuhause finden.

- Ebenfalls im Juli brachten uns Patienten einen ca. 5 Monate alten Kater, den sie einen Tag lang verängstigt auf der Straße beobachtet hatten. Trotz aller Bemühungen und Nachfragen wurde er nirgends vermisst oder gesucht. Wir konnten "Theo" dann glücklicherweise in einen Haushalt als Zweitkatze vermitteln.

- Im Mai wurde eine 11 Jahre alte Kätzin zur Euthanasie gebracht, da sie überall hinpinkeln würde. Wir haben das Tier aufgenommen und medizinisch durchgecheckt. Dabei wurde eine Blasen- und Schilddrüsenerkrankung festgestellt. Mit den richtigen Medikamenten geht es "Sule" sehr gut und Dank dem Tierheim Nied hat sie ein neues Zuhause finden können.

- Ebenfalls im März kamen Patienten mit einem 7 Monate alten Kater in die Praxis, dem es sehr schlecht ging. Wir haben ihn in die Klinik überwiesen, da er einen Faden verschluckt hatte und operiert werden musste. Die Besitzer konnten die Kosten jedoch nicht aufbringen und wollten den Kater einschläfern lassen. Das haben wir natürlich nicht zugelassen und haben "Freddy" übernommen. Nach der Op ging es ihm schnell wieder gut und innerhalb von 2 Tagen konnten wir eine neue Familie für ihn finden.

- Ebenfalls im März bat uns eine verzweifelte Patientenbesitzerin um Hilfe, ihr bei der Vermittlung einer 8 Monate alten Mischlingshündin zu helfen. Sie hatte den Hund aus schlechter Haltung übernommen, das Tier urinierte täglichst in die Wohnung. Alle Untersuchungen deuteten auf eine psyschiche Ursache hin und mit speziellen Medikamenten für den Harntrakt wurde es nicht besser. Schweren Herzens musste sie den Hund abgeben. Über den Kontakt mit dem Tierheim Butzbach wurde für "Meggy" eine Pflegestelle gefunden, die sie am Ende adoptiert hat.

- Im März brachten uns Patienten ein etwa 8 Monate altes Kätzchen, dass ihnen seit Wochen im Garten hinterher gelaufen ist und nicht mehr weg wollte. Das Tier war weder gechipt noch tätowiert und hatte einen großen Bißabszess am Bein. Wir haben "Lisa" aufgenommen, sie versorgt, kastriert und konnten ein tolles neues Zuhause mit Freigang für sie finden.

- Ebenfall im Februar wurden wir um Rat gefragt, da eine 10 Monate alte Katze mit positivem FIP-Titer erworben wurde. Die Leute wollten das Tier nicht behalten, aber auch auf keinen Fall zu der unseriösen Züchterin zurück geben. Tierarztkollegen wollten die Katze direkt einschläfern, obwohl die Krankheit noch nicht ausgebrochen ist. Die sehr agile, liebe und lebensfrohe "Mia" hat hat auf einer Pflegestelle des Tierheim Nied ein neues Zuhause gefunden, vielen Dank.

- Im Februar wurde ein 14 Jahre alter Kater zu uns gebracht, um eingeschläfert zu werden, da er stinken würde und überall hinpinkelt. Wir haben "Tiger" erst mal bei uns in der Praxis aufgenommen und richtig durchgecheckt. Sein übeler Geruch kam von einem faulen Zahn und das Pinkeln weil er Diabetes hat. Der Zahn kam raus, er bekommt täglich sein Insulin und jetzt ist er fitter denn je. Und das allerbeste, nach 1 1/2 Wochen als Praxiskater haben wir ein super Zuhause für ihn mit zwei anderen Katzen finden können.

- Im Januar kam eine Patientenbesitzerin, sie will einen 8 Wochen alten Spitz aufnehmen, da er krank wäre und die bisherigen Besitzer ihn dringend abgeben müssen wegen einer Urlaubsreise. Sie könne ihn aber nicht behalten und bat uns zu helfen. Dank der Tierschutzorganisation Hundeherzen Apariv konnte für "Baby" schnell eine neue Familie gefunden werden.

- Ebenfalls im Januar bat uns eine Patientenbesitzerin, ihr bei der Vermittlung ihres 7 Jahre alten Mischlingshundes zu helfen, der mit dem Baby im Haushalt nicht zurecht kommen würde. Mit Hilfe des Tierheim Butzbach konnte für "Oli" nach kurzem Aufenthalt im Tierheim ein neues Zuhause gefunden werden.

- Ebenfalls im Januar traten Adoptanten einer 1-jährigen spanischen Katze an uns heran, das Tier in andere Hände zu vermitteln, da die vorhandene Katze mit der neuen Situation total überfordert war. Das Tierheim Nied hat uns geholfen, sie haben "Celeste" aufgenommen und für sie eine neue Familie gefunden.

2017

- Über das gesamte Jahr hinweg brachte uns eine Patientenbesitzerin sogenannte "Wildkatzen", die sie in Frankfurt auf der Straße fütterte bis sie alt genug waren, um dann bei uns kastriert zu werden. Das Tierheim Butzbach sorgte dann dafür, dass die insgesamt 7 Katzen eine sichere Bleibe bekommen konnten oder gar vermittelt werden konnten.

- Im Dezember wurde eine Patientin Zeuge, wie ein 10 Wochen alter Kater überfahren wurde. Der Zwerg hatte Glück, außer ein paar Prellungen blieb er unverletzt. Er wurde aufgepäppelt, vermisst wurde er leider nicht und so sollte behalten werden. Leider klappte es nicht mit der sehr alten Katze im Haushalt, so haben wir geholfen, dem kleinen "Noname" ein neues Zuhause zu finden.

- Im November wurden wir um Hilfe gebeten, eine 2-jährige und ein 3-jährige Katzendame mussten aufgrund einer Allergie schnellstmöglich vermittelt werden, sollten aber zusammen bleiben. Mit Hilfe des Tierheims Nied konnten "Emmi" und "Pipa" über eine Pflegestelle ein tolles neues Zuhause finden.

- Ebenfalls im November wurde uns ein Häufchen Elend an Katze gebracht. Der ca. 1 Jahre alte Kater war wohl vom Balkon des 4 Stock gestürzt, niemand vermisste ihn, er war nicht in der Lage zu laufen, blutete aus Nase und Maul und hatte starke Schmerzen. Wir ließen ihn in die Klinik einliefern, dort stellte man diverse alte und neue Brüche der Rippen und des Hinterbeines fest sowie ein Riß im Gaumen. Wir ließen ihn versorgen und operieren, suchten eine Pflegestelle, die sich liebevoll um den Kater kümmerte, da er 4 Wochen Boxenruhe brauchte. Die Pflegestelle hat sich in ihn verliebt und hat "Maxi" behalten.

- Im Oktober rief uns eine traurige und Hilfe suchende Patientin an, die ihre beiden Katzen im Alter von 12 und 8 Jahren wegen einer Trennung und eines Umzuges schweren Herzens abgeben musste. Dank dem Tierheim Nied konnten "Zoe" und "Chester" zusammen bleiben und haben ein neues Zuhause gefunden.

- Ebenfalls im Oktober wurde uns ein 7 Jahre alter Maine Coon Kater zur Euthanasie gebracht, da er nur erbrechen würde und blutigen Durchfall hätte. Wir haben "Amiro" aufgenommen und ihn komplett durchgecheckt. Eine chronische Darmentzündung aufgrund einer Futtermittelunverträglichkeit war die Ursache. Er bekommt jetzt spezielles Futter und es geht ihm super. Dank dem Tierheim Nied konnte für ihn auch ein neues Zuhause gefunden werden.

- Im September kamen Patienten mit einer ca. 1-jährigen Katze in die Praxis, die sie schon seit längerem im Garten fütterten und die die Gesellschaft zum Menschen suchte. Wir haben "Kiki" kastriert und konnten schnell ein neues Zuhause als Zweitkatze für die kleine Katzendame finden.

- Im Juli wurde uns eine 13 Jahre alte Shi-Tzu-Hündin zur Euthanasie gebracht, da laut Besitzer "man eh nix mehr machen könnte, der Hund blind und taub sei und überall Urin hin machen würde". Eine richtige Untersuchung mit gezielter Therapie wurde bis dato leider noch nicht gemacht. "Teddy" hat trotz katastrophalem äußeren Erscheinungsbild mit Verfilzungen und ausgetrockneten, verklebten und blutunterlaufenen Augen einen ganz guten Eindruck gemacht, weshalb wir sie natürlich nicht eingeschläfert haben, sondern uns ihrer angenommen haben. Mit den richtigen Tabletten gegen ihren Bluthochdruck geht es ihr trotz irreversibler Schäden der Bindehäute mit Erblindung und ihrer Taubheit sehr gut und sie lässt es sich in unserem Rudel gut gehen.

- Ebenfalls im Juli rief uns eine Dame sehr verzweifelt an, dass das vor kurzem erworbene 10 Wochen alte Bengalen-Kitten für sie nicht zu bändigen wäre und schweren Herzens sofort weg müsste. Wir haben uns "Cuba" vorübergehend angenommen, um ein neues Zuhause zu finden. Da sie sich sehr gut mit unserem Tommy und den Hunden verstanden hat, durfte sie dann aber für immer bleiben.

- Im April erzählte uns eine Patientenbesitzerin, dass sie ihren 4 Jahre alten Kater abgeben will, da sie ihm nicht mehr gerecht würde. Für "Pauly" konnten wir noch am selben Tag ein neues Zuhause finden.

- Im März bat uns eine Patientenbesitzerin um Hilfe, ihr bei der Vermittlung ihrer 3 Jahre alten Geschwisterkatzen "Gaya" und "Pünktchen" zu helfen, da sie in ihrer momentanen familiäre Situation nicht um die Katzen sorgen kann. Mit Hilfe des TH Nied haben wir eine neue Familie finden können.

- Im Februar erwähnte eine Patientenbesitzerin, dass sie mit der Haltung ihres  5-jährigen Bengalengeschwisterpaares überfordert ist und sie abgeben möchte. Dank dem TH Nied konnten wir für "Isabelle" und "Sammy" ein gemeinsames neues Zuhause finden.

- Im Januar wurde uns eine 6-jährige Hündin abgegeben, die ihre Familie nicht mehr haben wollte. Mit Hilfe des Tierheim Butzbach konnten wir für "Lissy" ein tolles neues Zuhause finden, vielen Dank.

2016

- Im Oktober kamen Patienten mit ihrer 5 Jahre alten Katze, die einen Autounfall hatte. Das Tier hatte schwerste Verletzungen des Beckens, konnte keinen Urin mehr absetzen und stellte einen Pflegefall dar. Ob sich der Zustand wieder normalisieren würde, war unklar. Da die Familie die Pflege aus zeitlichen Gründen nicht stemmen konnte und eine Euthanasie erstmal nicht im Raum stand, suchten wir eine Pflegestelle für "Pussy". Die Kleine erholte sich Tag für Tag und außer einer kleinen Blasenschwäche führt sie wieder ein ganz normales Leben und freut sich, dass ihre Pflegestelle sie adoptiert hat.

- Ebenfalls im Oktober bat uns eine Patientenbesitzerin, ihr bei der Vermittlung von 5 Jungkatzen zu helfen, die sie aus ihrer Heimat mitgebracht hatte. Alle fünf konnten vermittelt werden, bei vieren konnten wir behilflich sein. Drei Kater sowie eine Kätzin fanden als Zweitkatze ein neues Zuhause und eine Kätzin kam alleine in eine neue Familie.

- Ebenfalls im Oktober sollte eine 7-jährige Katze wegen Erbrechen eingeschläfert werden. Wir haben uns "Lilly" angenommen, ihr Erbrechen aufgrund einer Futtermittelunverträglichkeit herausgefunden und sie medizinisch versorgt. Zum Glück konnten wir sie recht schnell an liebevolle Hände weiter vermitteln.

- Im September riefen uns Patieneten an, dass ihnen zwei ca. 10 Wochen alte Katzenbabys zugelaufen sind. Eines der beiden behielten sie als Zweitkatze und für das andere konnten wir noch am gleichen Tag eine neue Familie finden.

- Ebenfalls im September wurden wir um Hilfe gebeten, einen 3-jährigen Kater zu vermitteln, der die neue Familiensituation mit einem Baby nicht akzeptieren würde. Im November endlich haben wir jemanden gefunden und "Lucky" konnte in sein neues Zuhause umziehen.

- Ebenfalls im September wurden wir von Patienten um Hilfe gebeten, die 13 Jahre alte Katze "Mia" zu vermitteln, da ihre Besitzerin überraschend verstorben ist. Wir konnten mit Hilfe des Tierheims Nied schnell ein neues Zuhause finden, vielen Dank nochmal.

- Im August sollte eine 6-jährige franz. Bulldoggen Hündin eingeschläfert werden, da sie chronisch krank war und der Besitzer die Kosten für Diagnostik und Therapie nicht tragen konnte. Mit Hilfe des Veterinäramtes wurde eine Lösung gefunden. "Abby" wurde an dieses übereignet und kann jetzt medizinisch versorget werden.

- Im Juli sollten wir bei der Vermittlung einer 4-jährigen Mischlingshündin helfen, da die Familie mit der Situation um Wohnung, Kinder und Hund überfordert war. Nach einigem Hin und Her und unsinnigen Vermittlungsversuchen der Besitzer, hat sich im November das Hanauer Tierheim der verängstigten "Kyra" angenommen und für sie ein neues ruhiges Zuhause gefunden, vielen Dank nochmal.

- Im Juni wurde uns eine ca. 1 Jahr alte Katze gebracht, da sie bei 2 Hunden im Haushalt, von denen einer 5 Welpen bekommen hatte, der Familie zuviel wurde. Wir haben "Bella" erstmal aufgenommen, ihr etwas Ruhe gegönnt und dann kastriert. Schnell konnten wir für sie ein tolles neues Zuhause als Zweitkatze finden.

- Ebenfalls im Juni fragten uns Patienten, ob wir bei der Vermittlung einer 3-jährigen Norweg. Waldkatze helfen könnten, da ein Famiienmitglied allergisch auf die Katze reagierte. Für "Mimi" fanden wir schnell einen neuen Platz als Zweitkatze an der Seite von Emilia, die ebenfalls von uns vermittelt wurde.

- Im Mai musste ein 7 Monate alter Kater vermittelt werden, da der Vermieter keine Tiere im Haus duldete. Wir haben uns "Carlos" angenommen und über einen kurzen Aufenthalt in einer Pflegestelle konnten wir ihn als Zweitkatze vermitteln.

- Im April baten uns Patienen um Hilfe, da es mit ihrem 5-monatigen Kater und den Kindern nicht klappte und sie ihn in gute Hände abgeben wollten. Für Maxy fanden wir sehr schnell eine neue Familie.

- Ebenfalls im April wurden wir angerufen, dass eine 9 Monate alte Mischlingshündin sofort ins Tierheim müsste, da sich die familiäre Situation der Besitzer verändert hatte. Wir konnten durch einen glücklichen Zufall für "Kira" sofort eine neue Familie finden.

- Im Januar konnten wir eine ca. 1-jährige Fundkatze, die in einen Messihaushalt gesteckt wurde, übernehmen. Für "Evi" fanden wir nach kurzer Zeit ein neues Zuhause als Zweitkatze.

2015

- Im September brachte uns eine Patientenbesitzerin vier ca. 5 Wochen alte Kitten und eine knapp 5 Monate alte Kätzin vorbei, die sie in ihrem Urlaub in Rumänien in der Mülltonne gefunden und versorgt hatte. Für die Jungkatze "Pici" haben wir sofort eine neue Familie finden können, wo sie mit zwei anderen Katzen toben kann. Die Kitten, von denen drei Mädels und ein Junge sind, konnten wir am gleichen Tag durch eine zufällige Begegnung in unserer Praxis ebenfalls im Doppelpack vermitteln.

- Ebenfalls im September wurde uns eine 1-jährige Katze vorgestellt, die aus dem 6. Stock gefallen war und das Bein gebrochen hatte. Da die Besitzer Kosten limitiert waren, sollte sie eingeschläfert werden. Wir haben "Frau Müller" übernommen, das Bein operieren lassen und konnten für sie ein tolles Zuhause als Zweitkatze finden.

- Im August bekamen wir ein Anruf, dass ein 3 Jahre alter Kater aus dem 3. Stock gefallen sei und nicht mehr läuft. Wir schickten ihn sofort in die Klinik, Oberschenkel-Trümmerbruch. Kostenbedingt wollten die Besitzer das Tier einschläfern lassen. Damit waren wir nicht einverstanden und haben "Herrn Schmidt" übernommen. Er wurde operiert und mußte 8 Wochen in einer Box Ruhe halten. Wir pflegten ihn wieder gesund und konnten ein schönes neues Zuhause finden, in das er nach 9 Wochen umziehen durfte.

- Ebenfalls im August wurde uns eine ca. 3-jährige Katze gebracht, die durch Offenbachs Straßen gelaufen ist und immer wieder Nachwuchs bekam. Es stellte sich heraus, dass sie vor einiger Zeit ausgesetzt wurde und wiederholt Menschenkontakt suchte. Wir kastrierten "Happy" und Dank dem Tierheim Nied konnte sie eine neue Heimat finden.

- Im Juli bekamen wir einen Anruf, dass ein kleines Kätzchen auf dem Parkplatz eines Supermarktes gefunden wurde. Wir nahmen die knapp 6 Wochen alte "Lola" auf und versorgten sie. Innerhalb weniger Tage konnten wir ein neues fürsorgliches Zuhause für sie finden.

- Ebenfalls im Juli wurde ein 14 Wochen alter BKH-Kater bei uns abgegeben, da der Familienhund ihn nicht akzeptierte. "Balou" verweilte nur kurz bei uns und wurde von der Familie adoptiert, die schon Peter ein neues Zuhause gegeben hat.

- Ebenfalls im Juli wurden uns vier 8 Wochen alte Kätzchen gebracht, die in einer Bauruine aufgewachsen sind. Wir konnten "Gustav" und "Julius" jeweils als Zweitkatze und "Amelie" und "Emilie" als Päarchen schnell in gute Hände abgeben.

- Im Juni brachten uns Patienten ein ca. 6 Wochen altes Katzenbaby in die Praxis, dass sie beim Gassi gehen im Feld gefunden hatten. Das Tier war völlig abgemagert und schlapp. Wir haben den kleinen Kater aufgenommen und versorgt. Von Tag zu Tag ging es "Bruno" besser und nach 3 Wochen war er so weit, vermittelt zu werden und wir fanden auch schnell ein neues Zuhause für ihn.

- Ebenfalls im Juni brachte uns eine Bekannte eine sehr zutrauliche Mutterkatze mit fünf ca. 6 Wochen alten Kitten, die nicht mehr aus ihrem Garten gehen wollte. Wir nahmen die sechs Katzen auf und versorgten sie, bis die Zwerge alt genug waren, um vermittelt zu werden und haben "Bounty", "Smarties", "Snickers", "Twix" und "Nuts" in gute Hände abgegeben. Mutterkatze "Hanuta" haben wir kastriert und konnten sie ebenfalls in ein neues Zuhause vermitteln.

- Ebenfalls im Juni kam eine 12-jährige Dackeldame in unsere Praxis, ihre Besitzerin mußte ins Krankenhaus und konnte sich nicht mehr um sie kümmern. Bei der Untersuchung von "Mucki" stellten wir eine Herzerkrankung fest. Dringend brauchte Mucki ein neues Zuhause, indem sie ihre Medikamente regelmäßig bekommen würde und weiter untersucht werden konnte. Nach kurzer Zeit konnten wir dieses Zuhause finden.

- Ebenfalls im Juni bekamen wir 4 kleine Kätzchen gebracht, die Anfang April in einem Garten geboren wurden. Es dauerte nicht lange und "Luigi", "Giulia", "Maria" und " Lucia" waren vermittelt.

- Im Mai wurden uns zwei 9 Wochen alte Katzenkinder gebracht, die in einem Garten geboren und aufgezogen wurden. Für "Jane" und "Jack" haben wir in kurzer Zeit zwei neue Familien finden können.

- Im April wurden wir um Hilfe gebeten, für eine junge Mischlingshündin ein neues Zuhause zu finden, sie wurde von Patienten im Urlaub in Rumänien gefunden. Wir fanden für "Abbi" ein tolles neues Zuhause.

- Im Februar fragte eine Patientenbesitzerin, ob wir ihr helfen könnten, eine 1 Jahre alte Mischlingshündin zu vermitteln, die sie in Rumänien von der Straße geholt hatte. Wir konnten für "Suri" schnell eine neue Familie finden.

- Ebenfalls im Februar bat uns eine Patientenbesitzerin um Hilfe, sie muss ihren 9-jährigen Kater, der an Epilepsie leidet, abgeben, da ein Familienmitglied eine Allergie entwickelt hat. Wir konnten für "Maci" schnell ein neues Zuhause bei einem älteren ruhigen Kater finden.

- Ebenfalls im Februar wurden wir um Hilfe gebeten, eine 4 Jahre alte Kätzin zu vermitteln, da die Besitzerin auf unbestimmte Zeit ins Krankenhaus musste. Für "Cici" konnten wir ein neues Zuhause als Zweitkatze finden.

- Ebenfalls im Februar brachte uns eine Patientenbesitzerin eine ca. 4 Jahre alte Kätzin, die es sich seit Monaten in ihrem Garten gemütlich gemacht hatte und sehr anhänglich wurde. Trotz intensiver Suche fanden wir niemanden, der das Tier vermisste. Wir konnten "Kitty" schnell in ein neues Zuhause vermitteln.

- Ebenfalls im Februar bat uns eine Frau um Hilfe, sie fütterte seit Jahren eine herrenlose sehr scheue ältere Kätzin in ihrem Schrebergarten und diese Katze würde jetzt das Futter verweigern. Wir untersuchten das Tier, wobei sich heraus stellte, dass die Katze eine Herzproblematik hat und auf Medikamente angewiesen sein wird. Im Garten wäre eine Therapie unmöglich. Dank dem Tierheim Nied konnte "Zizi" erst einmal aufgenommen werden und kann medizinisch versorgt werden und vielleicht findet sie mit ihren 12 Jahren noch ein neues liebevolles Zuhause.

2014

- Im Dezember sollte eine 7-jährige Kartäuser-Mix Kätzin eingeschläfert werden, da sie unsauber geworen ist. Mit Hilfe des Tierheim Nied konnten wir für "Asta" ein neues Zuhause finden.

- Im November bat uns eine Patientenbesitzerin, eine knapp 2-jährige Katze zu vermitteln, die sie seit dem Frühjahr in ihrem Schrebergarten gefüttert und betreut hat, weil es dort im Winter zu kalt ist und das Tier die Nähe zum Menschen sucht. Wir konnten für "Nala" ein neues Zuhause in Katzengesellschaft finden.

- Ebenfalls im November baten uns Patientenbesitzer um Hilfe bei der Vermittlung einer 1,5 Jahre alten sehr ängstlichen Kätzin, deren Alltag durch einen Pflegefall in der Familie komplett verändert wurde und ihr zuviel Stress bereitete. Mit Hilfe der Tierschutzorganisation Hundeherzen Apariv konnten wir für "Trixi" schnell ein neues Zuhause finden.

- Ebenfalls im November wurde uns ein 10-jähriger Kater gebracht, der aufgrund einer chronischen Otitis eingeschläfert werden sollte. Wir haben "Lucky" behandelt und konnten ihn innerhalb kurzer Zeit in ein neues Zuhause bei einer älteren Dame vermitteln.

- Im Oktober wurde uns eine Katze gebracht, die seit mehreren Tagen miauend in einer Kleingartenanlage gesehen wurde. Wir nahmen die ca. 4 Jahre alte Türkisch Van Kätzin auf und versorgten sie. Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass sie taub ist, sonst aber top fit. Nach einiger Zeit konnten wir für "Camilla" ein neues Heim als Zweitkatze finden.

- Ebenfalls im Oktober riefen uns Patientenbesitzer an und baten uns um Hilfe, weil im Garten der Nachbarin seit einiger Zeit eine Mutterkatze mit ihren 4 Welpen wohnte. Als sie die Tiere gefangen haben, waren leider 2 Welpen verschwunden. Für die anderen beiden Katzenkinder "Mia" und "Martha" konnten wir schnell ein neues Zuhause finden, eine kam als Zweitkatze in einen Haushalt und die andere als Drittkatze in eine Familie. Das Muttertier haben wir kastriert und sie wurde über eine befreundete Tierschützerin in ein neues Zuhause vermittelt.

- Ebenfalls im Oktober brachten uns Nachbarn eine 3-4 Monate alte Kätzin, die sie in ihrem Garten gefunden hatten. "Emilia" wurde medizinisch versorgt und wir konnten sie innerhalb kurzer Zeit in ein neues Zuhause vermitteln.

- Im September wurde uns ein 13-jähriger Boxer in die Praxis gebracht, er sollte aufgrund von Inkontinenz eingeschläfert werden. Da "Arthos" einen sehr lebenslustigen Eindruck hinterlassen hat, haben wir die Euthanasie abgelehnt, uns seiner angenommen und ihn auf einer Pflegestelle unterbringen können. Dann wurde Diagnostik betrieben, um den Grund seines Harnträufelns herauszufinden. Letztendlich hatte er "nur" eine Blasenentzündung und Harngries, was therapiert wurde und schon waren die Symptome der Unsauberkeit verschwunden. Dank der Boxernothilfe konnten wir für ihn ein neues Zuhause finden.

- Ebenfalls im September standen wir vor der Entscheidung, einen 10 Wochen alten Orientale Kater einzuschläfern oder zur Pflege zu nehmen, da er keinen Kot mehr lassen konnte und starke Schmerzen leidete. Wir haben uns seiner angenommen, untersucht, behandelt und mit entsprechenden Medikamenten und Diätetik ging es ihm täglich besser. Wir haben für "Frodo" eine Pflegestelle finden können, die ihn dann auch übernommen hat.

- Ebenfalls im September wurden wir um Hilfe gebeten, bei der Vermittlung einer Babykatze zu helfen. Die kleine "Lala" ist den Leuten im Kroatienurlaub vor den Bus gelaufen, sie haben sich ihrer angenommen, mit nach Deutschland gebracht und gesund gepflegt. Hier konnten wir eine neue Familie für das kleine Kätzchen finden.

- Ebenfalls im September baten uns Patientenbesitzer, ihnen bei der Vermittlung ihres 4 Monate alten Beagles "Snoopy" zu helfen, da sie beruflich keine Zeit für den Hund hatten. Wir konnten schnell ein neues Zuhause für den lebhaften und quirligen Rüden finden.

- Im Juli bekamen wir einen Anruf, dass vor den Augen von Passanten ein Welpe ausgesetzt wurde. Die Passanten nahmen sich dem 4-5 Monate alten Mischlingshund an und brachten ihn zu uns. Wir konnten für den verspielten und lebenslustigen "Mats" schnell eine neue Familie finden.

- Ebenfalls im Juli bat uns eine Patientenbesitzerin, ihr bei der Vermittlung ihres 4,5 Jahre alten Maine Coon Katers "Salem" zu helfen, der mit der neuen Familiensituation (Baby ist gekommen) nicht zurecht kam. Wir haben für Salem ein neues Zuhause als Zweitkatze finden können.

- Ebenfalls im Juli wurden wir telefonisch um Hilfe gebeten, einen 4-jährigen Spitz-Rüden zu vermitteln, da er in der neuen Wohnung zu viel bellen würde und er jetzt weg müßte. Für "Pusiak" haben wir ein neues Heim gefunden, in dem er die volle Aufmerksamkeit genießt.

- Ebenfalls im Juli bekamen wir einen Anruf, ein 8-jähriger Kater müsste eingeschläfert werden, weil er vermehrt ins Bett des Besitzers uriniert hatte. Wir konnten die Leute überzeugen, uns "Willi" zu überlassen und wir checkten den Kater komplett durch, da er auch offene Hautstellen aufwies. Organisch ist der Kerl kerngesund gewesen, er hatte sich aufgrund von Stress die Wunden zugefügt und auch deshalb ins Bett gemacht. Wir haben für Willi ein neues Zuhause gefunden, wo er auch zwei neue Katzenfreunde gefunden hat.

- Im April wurden uns drei junge Katzen gebracht, die in einem Garten Zuflucht gefunden haben. Wir haben die beiden Jungs und das Mädel kastriert und versorgt. "Hagen" wurde alleine mit späterem Freigang und "Helene" und "Hugo" gemeinsam vermittelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- Ebenfalls im April wurde uns ein ca. 1,5 Jahre alter unkastrierter recht ungepflegter Kater gebracht, der seit Monaten in einem Gebiet rumstreunerte und immer wieder den Kontakt zu Menschen suchte. Nachdem wir "Peter" kastriert und versorgt haben, konnten wir für ihn ein neues Zuhause als Zweitkatze finden.

- Im Februar traten Patientenbesitzer an uns heran, ihnen bei der Vermittlung einer 13-jährigen Mischlingshündin zu helfen, die zuvor in nicht sehr guter Umgebung gelebt hat. Wir konnten für "Fee" schnell ein neues Zuhause finden.

- Im Januar wurde uns ein 4,5 Jahre alter Perserkater gebracht, da die Besitzer krankheitsbedingt nicht mehr für ihn sorgen konnten. Wir nahmen "Gino" auf und er fand schnell ein neues Zuhause als Zweitkatze.

2013

- Im November brachte uns ein Patientenbesitzer zwei ca. 10 Wochen alte Katzenkinder, die er im Feld gefunden und groß gezogen hatte, sie aber nicht behalten konnte. "Freddi" hat als Einzelkatze mit späterem Freigang und "Martha" hat als Zweitkatze schnell ein neues Zuhause gefunden.

- Ebenfalls im November sollte ein 4-jähriger Maine Coon Kater aufgrund einer Autoimmunerkrankung eingeschläfert werden. Wir konnten für "Rasmus" mit Hilfe des Tierheim Nied ein neues Zuhause finden, wo er durch eine permanente Medikation ein fast unbeschwertes Leben führt. 

- Im Oktober brachten uns Patientenbesitzer eine kleine Türkisch Angora Kätzin, die auf der Strasse fast überfahren worden wäre. Bei der Untersuchung stellte sich raus, dass der Zwerg erst 8 Wochen alt und taub war. "Matilda" konnte in einen Haushalt mit Katze vermittelt werden, wo ihre Behinderung keine Gefahr darstellt.

- Ebenfalls im Oktober wurde uns eine alte, völlig vernachlässigte Katze gebracht, die im Garten gefunden wurde. Das Tier sollte eingeschläfert werden. Nach einer Untersuchung stellte sich heraus, dass die alte Katzendame gesund war. Das verfilzte Fell wurde abrasiert und "Babsi" konnte an eine ältere Dame vermittelt werden.

- Im September wurde uns eine völlig verängstigte 1,5 Jahre alte Kätzin gebracht. Sie hat bei der ersten Besitzerin das Vertrauen zum Mensch vollkommen verloren und bei der zweiten Besitzerin wurde sie von dem Kater permanent attackiert, sodass sie nur hinter dem Schrank lebte. "Stella" konnte als Zweitkatze in ein neues Zuhause vermittelt werden, in dem sie genug Zeit bekommt, wieder Vertrauen und Lebensfreude zu erlangen.

- Im August trat eine Patientenbesitzerin mit der Bitte an uns heran, ihr bei der Vermittlung ihrer beiden 5 Jahre alten Britisch Kurzhaar Katzen zu helfen, da sie derer nicht mehr gerecht wurde. Die Geschwister "Akito" und "Alisha" konnten gemeinsam ein neues Zuhause vermittelt werden.

- Ebenfalls im August haben wir eine erst 9 Monate alte Kätzin und ihre drei 10 Wochen alten Welpen aus schlechter Haltung übernommen. Mutterkatze "Giesi" konnte als Zweitkatze in gute Hände vermittel werden. Auch für die drei Jungtiere "Emma", "Hilde" und "Johann" konnte jeweils ein neues Zuhause als Zweitkatze oder mit späterem Freigang gefunden werden.

- Im Mai brachten uns Patientenbesitzer einen über 10 Jahre alten Kater, der ihnen nachgelaufen ist. Wir tauften ihn "Kalli" und schauten, ob er vermisst wurde. Nach 1 Woche bei uns konnte der Kater, der eigentlich "Maikel" heißt durch einen glücklichen Zufall an seine Besitzer zurück gegeben werden, wo er 2 Wochen zuvor verschwunden war.

- Im April konnte der 9-jährige Mischlingsrüde "Snoopy" endlich in ein endgültiges Zuhause vermittelt werden. Nachdem er Ende 2012 einem Alkohol- und Drogenabhängigen abgenommen wurde, konnte er nicht in seinem damaligen Domizil bleiben, da sich die Arbeitssituation änderte. Er verbrachte dann einiger Zeit in einer großen Hundefamilie in Pflege und kann jetzt sein Leben geniessen.

- Im März wurde ein ca. 5 Jahre alter Kater am Friedhof ausgesetzt. Wir haben ihn aufgenommen und konnten "Fridolin" in gute Hände weiter vermitteln.

- Im Januar rief uns eine verzweifelte Patientenbesitzerin an, sie füttere immer eine ca. 5-jährige Wildkatze und jetzt würde das Areal bebaut werden. Da sich die Katze nicht anfassen ließ, haben wir uns mit einer Lebendfalle auf die Lauer gelegt und konnten sie nach 2 Tagen einfangen. Das Tierheim Nied nahm "Anneliese" auf, nahm ihr Tag für Tag die Angst vor Menschen und konnte sie nach einiger Zeit sogar vermitteln.

- Ebenfalls im Januer bekamen wir einen Anruf, dass sofort ein 10 Monate alter Cocker-Rüde weg müßte, da er beißen würde. Wir haben für "Barney" ein liebevolle Zuhause gefunden und von Beißen war keine Spur.

2012

- Im Dezember wurde uns eine ca. 1-jährige Golden Retriever Hündin gebracht, die gefunden wurde. Trotz großer Bemühungen konnten keine Besitzer gefunden werden. Wir haben "Laila" in ein schönes neues Zuhause vermitteln können.

- Ebenfalls im Dezember sollte ein ca. 8 Wochen alter Maine Coon Kater eingeschläfert werden, da er eine angeborene Gaumenspalte hatte und nicht richtig essen konnte. Wir fanden mit Hilfe einer befreundeten Tierschützerin für "Emil" eine Liebhaberin, die ihn aufgenommen und bei einem Spezialisten operieren lassen hat. Er führt jetzt ein ganz normales Leben.

- Im November bat uns eine Patientenbesitzerin um Hilfe, sie fütterte eine ca. 2 Jahre alte Wildkatze mit ihren vier ca. 8 Wochen alten Babys. Die Mutterkatze "Anna" konnte eingefangen, kastriert und vermittelt werden, die Babys sind alle zusammen bei ihr geblieben.

- Im Oktober wurde uns eine ca. 8-jährige Kätzin gebracht, die aus schlechter Haltung befreit wurde. "Lara" konnten wir als Zweitkatze in einen Haushalt vermitteln, in dem sie sich sehr sehr wohl fühlt.

- Ebenfalls im Oktober trat eine Patientenbesitzerin mit der Bitte an uns heran, ihre ca. 1,5 Jahre alte Kätzin in gute Hände zu vermitteln, da sie keine Zeit für das Tier hatte. "Ashanti" fand eine ganz nette Familie, bei der sie einziehen durfte und deren Tochter ihre beste Freundin wurde.

- Im September wurden 4 ca. 12 Wochen alte Katzenwelpen im Feld gefunden und an uns übergeben. Wir konnten jeweils "Max" und "Moritz" gemeinsam sowie "Jackel" und "Hyde" zu zweit in ein neues Heim vermitteln.

- Im Januar wurde ein ca. 3-jähriger Kater von uns gefunden. Alle Versuche, einen Besitzer ausfindig zu machen, scheiterten. Somit tauften wir das Kerlchen "Hakon" und haben ihn in ein liebevolles Zuhause vermittelt.

2011

- Im Oktober 2011 musste ein 7-10 Jahre alter Kater schnellstmöglich vermittelt werden, da er unsauber geworden ist. Bei der Untersuchung wurde Harngries mit folgender Blasenentzündung festgestellt. "Garfields" neue Besitzer stellten das Futter auf eine entsprechende Diät um und therapierten die Entzündung. Jetzt lebt er ohne Probleme mit zwei anderen Katzen zusammen.

- Ebenfalls im Oktober wurden wir von Patientenbesitzern gebeten, 3 der 4 vorhandenen Katzen in gute Hände zu vermitteln, da die Katzen untereinander Stress hatten und die Familie ein Kind erwartete. Die 7-jährige "Mikan" sowie die 9-jährige "Suzi" wurden von uns in liebevolle Hände vermittelt und die dritte Katze vermittelten die Besitzer in ihrem Bekanntenkreis. 

2010

- Im Dezember wurden uns eine ca. 2 Jahre alte Mutterkatze mit ihren 4 ca. 10 Wochen alten Welpen anvertraut, da sie jemand aus einer schlechten Haltung befreit hat. Alle 4 Welpen und das Muttertier, welches jetzt "Chrissi" heißt, haben noch vor Weihnachten neue Zuhause gefunden, bei denen sie als neues Familienmitglied herzlich willkommen waren.

- Im November wurde ein 7-monatige Kater in der Praxis vorstellig, der aus dem Fenster gefallen war und sich dabei das Hinterbein gebrochen hatte. Die Besitzerin war überfordert und wir nahmen ihn zur Behandlung bei uns auf. Da "Tommy" nicht mehr abgeholt wurde, gehört er jetzt zum Fennschen Haushalt dazu.

- Im Oktober bat uns ein Patientenbesitzer, seine 4 Jahre alte Kätzin weiter zu vermitteln, da sie nicht mehr willkommen war und das ganze sofort. Wir nahmen das Kätzchen erst einmal bei uns auf und sie machte uns Sorgen. Bei einer genauen Untersuchung stellten wir fest, dass sie eine Autoimmunerkrankung hat und dadurch bedingt eine massive Anämie. Wir stellten einen Behandlungsplan auf und sie erholte sich. Nach 4 Wochen haben wir für "Fleurs" ein neues Heim als Zweitkatze gefunden, wo sie weiterhin behandelt wird und das Leben genießt.

- Im März wurde uns ein 4 Monate alter Labrador-Rüde gebracht, der schon bei mehreren Besitzern war. Niemand wollte ihn behalten, da er Durchfall hatte. Wir haben "Nero" untersucht und behandelt und konnten über die Tierschutzorganisation Hundeherzen Apariv ein neues Zuhause finden.

2009

- Im August sollte ein 8 Wochen alter Ragdoll-Kater eingeschläfert werden, da er einen angeborenen Herzfehler hatte, wodurch er nicht zuchttauglich war und eine eingeschränkte Lebenserwartung hatte. Wir konnten "Roberto" in eine tolles Zuhause mit zwei weiteren Katzen (eine davon ist "Käthe") vermitteln.

- Im Mai trat ein Bekannter an uns heran, seine 8 monatige Kätzin zu vermitteln, da eine Scheidung bevor stand und keiner das Tier nehmen konnte. Innerhalb weniger Stunden wurde "Lia" adoptiert und rennt jetzt mit einem Katzenkumpel durch den Garten.

2008

- Im Oktober waren die Besitzer von der 12-jährigen "Gina" schweren Herzens in die Praxis gekommen, um die Hündin einschläfern zu lassen, da sie inkontinent war und sie arbeitsbedingt die Pflege nicht leisten konnten. Wir konnten die Mischlingshündin in einen Gnadenhof vermitteln, in dem sie noch einen schönen Lebendsabend verbringen konnte.

2006

- Im Februar hing eine Tasche außen an unserer Praxistür. Bei näherem Hinschauen bewegte sich darin eine ca. 7 Monate alte Katze. Wir nahmen sie auf und "Käthe" fand relativ schnell ein liebevolles neues Heim.

2005

- Im Juni wurde eine 5-jährige Kätzin in der Praxis vorgestellt und sollte wegen Unsauberkeit eingeschläfert werden. Wir konnten "Tiffy" glücklicherweise direkt weitervermitteln.

2000

- Im April saß der Pudelmix "Benny" in der Praxis auf dem Tisch und sollte eingeschläfert werden, da der Hund den Besitzern lästig wurde. Familie Fenn nahm den 10-jährigen Rüden mit nach Hause und gab ihn auch nicht mehr her.

1991

- Im Juli wurde Familie Fenn auf 11 Schäferhundmischlingswelpen im Alter von 6 Wochen aufmerksam. Die Besitzer waren überfodert, wußten nicht wohin mit ihnen und wollten einige einschläfern lassen. Zwei Rüden "Barry" und "Elwis" konnten im Bekanntenkreis vermittelt werden.

1988

- Im Mai war im Schrebergarten von Familie Fenn eine ca. 1 Jahre alte Mutterkatze mit ihren 4 ca. 4 Wochen alten Welpen aufgetaucht. Das Muttertier "Kathi" wurde gefüttert und nach Absetzten der Welpen vermittelt. Ebenso wurden die 4 Welpen in gute Hände abgegeben, dabei durften "Eddi" und "Tapsi" zusammen bleiben und "Dusty" wurde Zweitkatze.

1979

- Im August machte Dr. G. Fenn Praxisvetretung in Dreieich und ihm wurden zwei 8 Wochen alte Dalmatiner-Collie-Mischlingswelpen auf den Tisch gesetzt. Einer sollte eingeschläfert werden, der andere wurde von den Besitzern behalten. Familie Fenn überlegte nicht lange, nahm den kleinen "Willi" auf und behielt ihn.

1975

- Im April tauchte in der Sprechstunde während einer Praxisvertretung von G. Fenn ein ca. 1 Jahre Bracken-Rüde auf und sollte eingeschläfert werden. Er wurde zuvor einem Alkoholiker abgenommen, konnte aber nicht behalten werden. Kurzerhand adoptierte Familie Fenn "Bobby".

Sprechzeiten

Montag 10.00-12.00 und 16.00-21.00 Uhr

Dienstag, Donnerstag, Freitag 10.00-12.00 und 16.00-19.00 Uhr

Mittwoch 10.00-12.00 und 14.00-16.00 Uhr

Samstag 10.00-12.00 Uhr

                                               

Telefon: 069 / 88 09 50

Fax: 069 / 85 09 64 83

Hausbesuche

Termine nach individueller Vereinbarung.

0163 / 8 69 90 54

Anschrift

Dr. Günter Fenn
Frankfurter Straße 80
63067 Offenbach

Unsere weiteren Kontaktdaten und Weg­beschreibungen finden Sie auf der Kontaktseite.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu einem der Themen unserer Website? Wir freuen uns ueber Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.
Telefon: +49 (0) 69 880950   -   E-Mail: info(at)tierarzt-offenbach.eu
Copyright 2007-2018 Inhalte: Tierarzt Dr. Fenn